Ist das eine Privatleistung oder zahlt das die Kasse?
Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist nicht im Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen enthalten und muss selbst bezahlt werden.

Wie lange dauert das und was wird gemacht?
Für eine PZR muss man etwa 60 min einplanen. Während einer Sitzung wird ein Mundhygienestatus des Ist-Zustandes erstellt, die Zähne professionell gereinigt die Oberflächen und Rauhigkeiten poliert und ein Fluorlack aufgetragen. Natürlich erhalten Sie ebenso Tipps um Ihre häusliche Mundhygiene zu optimieren.

Muss ich hinterher etwas beachten?
Nach einer PZR muss zwei Stunden mit Essen, Trinken, Ausspülen und Rauchen gewartet werden.

Schädigt das die Zähne? Hat man dabei Schmerzen?
Eine PZR schadet den Zähnen nicht, sondern hilft im Gegenteil, sie länger gesund zu halten. An gesunden Zähnen tut eine Zahnreinigung in der Regel nicht weh. Bei sehr empfindlichen Zähnen kann man mit besonderen Reinigungstechniken auch da Schmerzen vermeiden.

Muss ich das regelmäßig machen?
Eine PZR sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen. Die persönlichen Reinigungsintervalle werden während der ersten und den weiteren Sitzungen festgelegt.

Welche Zahnbürsten und Zahncremes sind die besten?
Über Zahnbürsten und Zahncremes wird man in einer PZR-Sitzung sprechen und die für die jeweilige Situation besten empfehlen.

Wie putze ich Zähne richtig und wie oft muss ich Zahnbürsten wechseln?
Die richtige Zahnputztechnik muss auf die persönlichen Gegebenheiten im Mund abgestimmt sein und wird in einer PZR-Sitzung erklärt und geübt. Die Zahnbürste soll alle 6 bis 8 Wochen erneuert werden, auf jeden Fall zwischendurch nach Erkältungskrankheiten.

 

nach oben

ImpressumHome
Praxis